Flügelchen Nester heißen ersten Bewohner herzlich willkommen

Der Umzug von Flügelchen ambulante Kinderkrankenpflege nach Stade-Bützfleth im Herbst 2015 hat viele Neuerungen mit sich gebracht. Unter anderem konnte Christine Thom-Forde nun endlich Ihre „Flügelchen Nester“ aus der Taufe heben.

Hierbei handelt es sich um eine sonderpädagogische Pflegestelle für Kinder, die rund um die Uhr versorgt werden. Eltern können auf Wunsch zeitweise die angegliederte Einliegerwohnung beziehen, müssen es aber nicht.

Der erste Bewohner des Nestchen war ein anderthalbjähriges Kind, das zu Hause allein von den Eltern versorgt wurde. Die Familie befand sich in einer absoluten Erschöpfungssituation, die sich durch weiteren Familienzuwachs erst einmal nicht verringern sollte. Im Gespräch mit Eltern und Christine Thom-Forde wurde klar: Ein vorübergehender Aufenthalt bei den Nestern würde dem anderthalbjährigem Kind und auch den Eltern insgesamt sehr gut tun!

Nach dem Pflichtprogramm, einer Ernährungs- und Medikamentenanalyse, kam der angenehme Teil: Draußen bei Sonnenschein die frische Luft genießen und die Hof-Tiere besuchen. Die Flügelchen – Nester sind ein Teil eines Hofkomplexes, dem nicht nur das Flügelchen Büro angeschlossen ist, sondern auch ein Bauernhof mit vielen Tieren. Die Kinder können unter Aufsicht in das Geschehen mit reinschnuppern und den Tag mit Ponys, Kühen und Hunden erleben. Das naturnahe Geschehen soll den Kindern zur Ruhe verhelfen.

Nach einer Woche Aufenthalt wurde der kleine Nestchen-Bewohner wieder von den Eltern in Empfang genommen. Freude und Erleichterung auf beiden Seiten und ein Versprechen: „Wir kommen die Flügelchen Nester bestimmt bald wieder besuchen!“

Advertisements

Umzug und Umbau Geschafft! Einweihung des neuen Flügelchen-Standortes

Am Sa., 19.09.2015 gab es bei Flügelchen etwas zu Feiern! Nach einer fast einjährigen Umbauzeit konnte nun endlich die Einweihung der neuen Büroräume in Stade-Bützfleth gefeiert werden! Ein altes aber fast vollständig modernisiertes Hofhaus in der Milchstraße 57 ist ab sofort der Mittelpunkt von Flügelchen. Die neuen Räumlichkeiten bieten für die Mitarbeiter und bei Schulungen ausreichend Platz. Völlig neu und bereits geöffnet sind die „Flügelchen Nester“, eine Einrichtung zur Unterbringung für Kinder und Eltern. Hierzu wird es noch weitere Informationen geben.

Unsere vielen kleinen und großen Gäste nutzten die Gelegenheit, mal überall reinzuschnuppern: Hier noch ein Raum, dort noch ein Gang, draußen eine große Wiese mit Ponys und der Bauernhof ist auch nicht weit weg. Soviel Entdeckungsgeist machte hungrig und durstig. Am Verpflegungspunkt gab es dann eine Stärkung und so konnten noch viele schöne gemeinsame Stunden verbracht werden.

Christine Thom-Forde: „Vielen Dank an all unsere Gäste und auch dem Flügelchen-Team, für die tatkräftige Unterstützung an diesem Tag!“

Qualitäts-Prüfung durch MDK erneut bestanden – mit Pflegebestnote 1,0

Der MDK (Medizinische Dienst der Kassen) erstellt u. a. Gütesiegel für Unternehmen, die im Pflegebereich tätig sind. Dazu zählen Pflegeheime, Altenpflegedienste und auch ambulante Kinderkrankenpflegedienste wie Flügelchen. Das Gütesiegel soll den Patienten mehr Transparenz bieten und somit eine Hilfestellung geben, sich für ein qualifiziertes Pflegeunternehmen zu entscheiden.

Die Prüfkriterien sind:

  • Fachkompetenz
  • Arbeitsabläufe
  • Mitarbeiter Fort- und Weiterbildung
  • Patienten-Kommunikation und Information
  • Pflegestandards
  • Arbeitssicherheit
  • Prozessoptimierung

Übrigens muss sich jedes in Deutschland tätige Pflegeunternehmen einmal im Jahr dieser unangemeldeten Prüfung unterziehen. Das Prüfergebnis kann im Internet auf dem Informationsportal www.pflegelotse.de eingesehen werden.

Flügelchen-Gründerin mit „DurchSTARTer 2011“-Preis im Ministerium ausgezeichnet

Bereits im Jahr 2009 wurde Christine Thom-Forde mit dem Stader Gründerstar 2009 ausgezeichnet. Jetzt wurde ihr Engagement auch auf Landesebene mit einem Preis gewürdigt.

Am 14.11.2011 wurde unserer Flügelchen-Gründerin Christine Thom-Forde der Gründerpreis „DurchSTARTer 2011“ im niedersächsischen Ministerium für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr in Hannover verliehen. Die beiden Minister Philipp Rösler und Jörg Bode überreichten höchstpersönlich die Auszeichnung.

Der vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium initiierte Preis „DurchSTARTer“ zeichnet herausragende Gründerinnen und Gründer aus. Mit der Ehrung sollen die Jungunternehmer in ihrer Selbstständigkeit unterstützt werden. Für den Gründerpreis können Kandidaten nur von öffentlichen Institutionen nominiert werden. Eine fachkundige Jury wählte von 57 Gründern Christine Thom-Forde zur Erstplatzierten.

Unsere strahlende Chefin freut sich über die Auszeichnung und fühlt sich in ihrer Unternehmungslust der ambulanten Kinderkrankenpflege bestätigt. Sie bedankt sich bei ihrem Flügelchen-Team für ihren Einsatz und bei ihren kleinen Patienten und den Eltern für ihr Vertrauen.

.

Preisträgerin Christine Thom-Forde (Mitte), Gründerin der Ambulanten Kinderkrankenpflege Flügelchen, mit dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Jörg Bode (links) und dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Philipp Rösler (rechts)

Was das Ministerium darüber berichtet, lesen Sie hier.

Flügelchen-Mitarbeiter in Kinästhetik ausgebildet

In einem vierwöchigen Kinaesthetics-Kurs in den eigenen Räumen setzten sich die Flügelchen-Mitarbeiter an drei Tagen in Theorie und in der restlichen Zeit in der Praxis aktiv mit der „Wissenschaft der Bewegungswahrnehmung“ auseinander.

Kinaesthetics befasst sich mit der direkten Wahrnehmung und Erfahrung der eigenen Bewegung. Dabei geht es u.a. um Fragen wie „Wie „funktioniert“ der Mensch?“, „Wie steuert er sein ganzes Verhalten?“ und „Wie können die Bewegungsprozesse aktiv beeinflusst werden?“.

Dieses Wissen lässt sich zum Beispiel bei der Pflege und Betreuung von Kindern gezielt einsetzen. Das verborgen liegende Bewegungspotenzial der Flügelchen-Kinder soll reaktiviert werden, um eigene Lernprozesse und Gesundheitsentwicklung aktiv zu gestalten und zu beeinflussen.

Der bewusste Einsatz von Kinaesthetics bewirkt zweierlei Erfolge: Zum einen befassen sich die Flügelchen-Mitarbeiter mit ihrer eigenen Bewegung und deren Wirkung auf Pflegekinder, Eltern und Pflegende, wodurch ihr Auftreten noch sicherer und professioneller wird. Zum anderen unterstützen sie die Flügelchen-Kinder so weit, dass die Kinder ihre Bewegung erfahren, als würden sie diese Art der Bewegung und seinen Verlauf selber bestimmen. Auch Kinder, die durch ihr Handicap in der gesamten Interaktion sehr eingeschränkt sind, erfahren auf diese Weise Erfolge.

Die 11 teilnehmenden Flügelchen-Mitarbeiterinnen wurden nach Beendigung des Kurses durch den deutschen Kinaesthetics-Handling-Verband zertifiziert und können ihr neues Wissen an die einzelnen Teams weitergeben.

Flügelchen-Mitarbeiterinnen im Erste-Hilfe-„Trainingslager“

Am 02. Februar 2011 wurden die Flügelchen-Büroräume zum Erste-Hilfe-„Trainingslager“ umfunktioniert. Notfalltrainer Frank Risy führte mit 17 Flügelchen-Mitarbeiterinnen einen Erste-Hilfe-Kurs nach den neuesten Richtlinien durch. Bei der firmeninternen Fortbildung wurden verschiedenste Notfallsituationen bei Kindern theoretisch aber auch praktisch an Übungspuppen durchgeführt.

Welches Verhalten ist bei einem Notfall richtig? Was ist in den ersten Sekunden und Minuten danach zu beachten? Von der Beatmung bis hin zum Umgang mit einem Defibrillator wurde das Erste-Hilfe-Wissen der Flügelchen-Mitarbeiterinnen trainiert und aufgefrischt. Praktisches Wissen, welches in einer SOS-Situation von großer Bedeutung ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Qualitäts-Prüfung durch MDK mit Bestnote 1,0 bestanden

Der MDK (Medizinische Dienst der Kassen) erstellt u. a. Gütesiegel für Unternehmen, die im Pflegebereich tätig sind. Dazu zählen Pflegeheime, Altenpflegedienste und auch ambulante Kinderkrankenpflegedienste wie Flügelchen. Das Gütesiegel soll den Patienten mehr Transparenz bieten und somit eine Hilfestellung geben, sich für ein qualifiziertes Pflegeunternehmen zu entscheiden.

Die Prüfkriterien sind:

  • Fachkompetenz
  • Arbeitsabläufe
  • Mitarbeiter Fort- und Weiterbildung
  • Patienten-Kommunikation und Information
  • Pflegestandards
  • Arbeitssicherheit
  • Prozessoptimierung

So auch bei Flügelchen in Stade: Im November studierten die MDK-Prüfer an der Seite von Christine Thom-Forde und der Pflegedienstleitung Irene Keppner eine Vielzahl von Protokollen, Dokumentationen und Arbeits-Richtlinien. So verging schon fast ein ganzer Tag bis feststand: Bestnote 1,0 – Flügelchen arbeitet auf sehr hohem Niveau! Die Kunden von Flügelchen können sich auf eine hohe fachliche und soziale Kompetenz verlassen.

Flügelchen-Inhaberin Christine Thom-Forde dazu: „Wir freuen uns sehr über diese Bestnote! Für mich und mein Team ist das auch ein klares Signal, so engagiert weiterzumachen und immer für unsere kleinen Patienten da zu sein!“

Übrigens muss sich jedes in Deutschland tätige Pflegeunternehmen einmal im Jahr dieser unangemeldeten Prüfung unterziehen. Das Prüfergebnis kann im Internet auf dem Informationsportal www.pflegelotse.de eingesehen werden.

Vorherige ältere Einträge